Batikklasse arbeitet

Das Gebäude für die Arbeit in der Batikklasse ist fertiggestellt und die Mädchen und jungen Frauen können jetzt unter guten Bedingungen die Stoffe färben. Ein Verkaufsraum ist noch geplant, um die Stoffe dann direkt vor Ort gut präsentieren und auch verkaufen zu können. Die Mädchen lernen auch die Stoffe zu verarbeiten und Kleider u.ä. daraus zu nähen. Das steigert ihre Fertigkeiten, hilft im späteren Leben und während der Ausbildung können so bessere Einnahmen erzielt werden. Es ist also durch euren Einsatz gelungen, die Ausbildungsmöglichkeiten der Mädchen auf ein gutes Niveau zu bringen.

Bau gestartet

In Tansania wurde schon der Grundstein für das neue Gebäude gelegt. Danke einer Zwischenfinanzierung und dem Vertrauen auf die Radler und Spender des Fahrradmarathon konnte mit dem Bau des neuen Werkstattgebäudes begonnen werden. Und mit den 14.100€ soll das Vertrauen nicht enttäuscht werden!

Geldübergabe von 14.100 €


Am 05.11. fand im  Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft Marienberg die feierliche Geldübergabe für die Berufsschule in Tansania statt. Dr. Armin Friedrich konnte die Summe von 14.100 €  entgegennehmen. Diese Summe ist wieder ein neuer Rekord und nur Dank Eurer Spenden und Eures Einsatzes auf dem Drahtesel zusammengekommen. An diesem Abend waren Radler, Sponsoren, Unterstützer, Helfer und Neugierige gekommen. Nach einigen Bildern vom Fahrradmarathon und einer Andacht von Michael Gottschalk und der nachträglichen Auszeichnung einiger Radler war es dann soweit: Falk Enderlein und zwei Jugendliche aus dem EC-Jugendkreis überreichten Dr. Friedrich symbolisch den Spendenbetrag. Auch wenn es sicher schönere Spendenschecks gibt, der Inhalt, die Zahl war überwältigend und darauf kam es den Besuchern und auch Armin Friedrich an. Nach einigen neuen Informationen zum Spendenprojekt endete der "offizielle" Teil. Bei einer Tasse Tee konnte im Anschluss das Ergebnis ausgewertet oder noch ein wenig über den vergangenen Fahrradmarathon geplaudert werden.   Auf fahrradmarathon.de informieren wir über den Einsatz des Geldes. Es lohnt sich, gelegenlich wieder vorbeizuschauen.

NOCHMAL VIELEN DANK!!!

Der nächste Fahrradmarathon findet aller Vorraussicht nach am 25.September 2016 statt.

Impressionen

Fotos Stempelstation Lauta

Hier gibts die Bilder der Stempelstation in Lauta. Die Bilder sind nach Aufnahmedatum sortiert.

Erste Ergebnisse FM.14

Bei bestem Wetter fand am 28. September der Fahrradmarathon 2014 statt. 500 Teilnehmer erradelten 20.816 km. Zwei Radler schafften auf der Rennradstrecke 7 Runden und somit je 217 km. Das Spendenergebnis steht noch nicht fest und wird Anfang November bekanntgegeben. Dann wird es eine kleine Veranstaltung mit der Scheckübergabe ans Projekt im Gemeinschaftshaus Gebirge geben.


1.Preis: eine geschnitzte Figur

Bild handgeschnitze Figurengruppe aus Afrika als Hauptpreis zum Fahrradmarathon.14
Zum Vergrößern anklicken.

Als Hauptpreis für den/die Fahrer/in mit den meisten erradelten Kilometern gibt es eine handgeschnitzte Figur aus Afrika. Sie zeigt das Jesuskind mit seiner Mutter Maria und seinem Vater Josef auf dem Weg nach Ägypten. [gestiftet von Dr. Armin Friedrich - vielen Dank!]


 Weitere Preise folgen...


Berufsschule für Mädchen „Bethania“ in Mbesa/Tansania

Impressionen aus der Berufsschule

Die Berufsschule für Mädchen in Mbesa im südlichen Tansania bildet in den Fächern Köchin und Schneiderin aus. Die Ausbildungsplätze sind sehr begehrt, da es im weiten Umkreis kaum Ausbildungsstätten gibt und erst recht nicht für Mädchen. Der Süden Tansanias ist sehr moslemisch geprägt und von daher sind sowohl in der Schulausbildung als auch in der Berufsausbildung die Mädchen stark unterprivilegiert.
Obwohl die Ausbildungsstätte christlich geprägt ist, absolvieren etwa gleich viel Moslemmädchen die Ausbildung wie Mädchen aus christlichem Umfeld. Grund ist die gute und sehr solide Ausbildung und der staatliche Abschluss, der es den Mädchen und jungen Frauen ermöglicht, mit diesem Beruf selbständig Geld zu verdienen. Die Leiterin der Berufsschule, Frau Bettina Lehr, ist mit ihrem einheimischen Ausbildungsteam bemüht, ihre Einrichtung zukunftsorientiert zu gestalten und unabhängig von Spenden führen zu können. Aus diesem Grund hat die Leiterin der Schneiderausbildung, Frau Grace Kufyeka, Lehrgänge in der Batik-Kunst absolviert. Die verschiedenen Techniken wurden uns vorgeführt und sollen zukünftig in das Ausbildungsprogramm aufgenommen werden. Die so hergestellten Stoffe werden entweder selbst weiterverarbeitet oder kommen direkt in den Verkauf, der wiederum der eigenen Einrichtung zugute kommen soll. Zu diesem Zweck soll ein Gebäude errichtet werden, in dem alle Arbeitsschritte einschließlich des Färbens der Stoffe unter guten arbeitshygienischen Bedingungen bis zur Fertigstellung des Batikstoffes erfolgen sollen.
Der Vorschlag, dieses Projekt für den Fahrradmarathon 2014 zu wählen, wurde von der Leiterin und den Lehrausbilderinnen mit Begeisterung ausgenommen und motiviert zusätzlich.
Träger der Einrichtung ist die einheimische "Kanisa la Biblia".

gez., Dr. A. Friedrich, Marienberg