Das Hilfsprojekt: Sanierung OP-Saal in Mbesa

Das Vorbereitungsteam des FM.16 hat sich bei seinen ersten beiden Sitzungen im November 2015 und Februar 2016 intensiv mit der Frage beschäftigt: Welches Projekt soll 2016 durch den Fahrradmarathon unterstützt werden? Verschiedene Vorschläge wurden abgewogen und diskutiert und am Ende wurde einstimmig und einmütig die Sanierung des Operationssaals des Missionskrankenhaues in Mbesa beschlossen.

Das Krankenhaus verfügt über ca. 100 Betten, einen Operationssaal und ist in der Region für ca. 350.000 Menschen zuständig. Der OP-Saal ist in die Jahre gekommen und bedarf dringend einer umfassenden Sanierung. Dr. Friedrich war schon oft in Mbesa zu Gast und hat bei seinen Besuchen auch im Krankenhaus mitgearbeitet und operiert: "Es ist erstaunlich, mit welchen Einsatz die Mitarbeiter vor Ort die Menschen im Krankenhaus betreuen. Der OP entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Eine Sanierung wird die medizinische Betreuung in der Region voranbringen, die hygienischen Voraussetzungen auf einen aktuellen Stand setzen und vor allem die Arbeitsbedingungen der Ärzte und des OP-Personals wesentlich verbessern." Eine ausführliche Projektbescheibung finden Sie hier.

Das Vorbereitungsteam hat bei seiner Entscheidung wie auch bei den letzten Projekten die Punkte
> Notwendigkeit > Förderung von Eigenständigkeit (Hilfe zur Selbsthilfe)
> Missionarisches Profil > Nachprüfbarkeit
bedacht und sehen diese als erfüllt!

Weitere Informationen rund ums Krankenhaus finden Sie auf der Website des Mbesa Mission Hospital.